Fotoreise
Island

März 2019

16.3. – 23.3.19

Fotoreise Beschreibung

Europas größte Wasserfälle, riesige Eishöhlen, faszinierende Landschaften und großartige Fotomotive. All das findet sich auf einer verhältnismäßig kleinen Insel, hoch im Norden Europas!

Island liegt voll im Trend. Die unvergleichliche Landschaft, die Ruhe fernab jeglicher Zivilisation und einzigartige Fotomotive ziehen Abenteuerlustige und besonders Fotografen aus allen Ländern an. Im Februar 2014 hat Walter Island zum ersten Mal bereist. 2 Wochen lang reiste er vom häufig unterschätzten Norden aus, über die Halbinsel Snaefellsnes und Reykjavik, weiter in den Süden nach Vik und bis zum fantastischen Gletschersee Jökulsarlon.

Der aktuelle Workshop schließt Teile dieser Reise ein. Im Winter liegt der Fokus der Fotoreise eindeutig auf minimalistischen Landschaftsaufnahmen und der Aurora Borealis, den Nordlichtern. Von Reykjavik geht es am Sonntag auf die Halbinsel Snaefellsnes mit dem Highlight Kirkjufell und dem Kirkjufellsfoss. Snaefellsnes wird auch als Island in Miniatur bezeichnet, weil die Halbinsel viele der Sehenswürdigkeiten für die Island bekannt ist, auf relativ kleiner Fläche beherbergt.

Danach geht es wieder zurück in den Süden und weiter an die Südküste in die Gegend um Vik, wo wir im Winter hoffentlich weißen Schnee auf schwarzem Sand  fotografieren können. Die Küste um Vik ist ein sehr beliebtes Fotomotiv und es lohnt sich hier dementsprechend Zeit zu investieren. Nicht weit von unserer Unterkunft befindet sich auch ein Flugzeugwrack, das einen hervorragenden Vordergrund zu möglichen Nordlichtern am Himmel abgeben kann. In dieser Gegend befinden sich auch die sehr bekannten Wasserfälle Skogafoss und Seljalandsfoss.

Von Vik aus geht es nach 2 Nächten weiter an den außergewöhnlichen Gletschersee Jökulsarlon, dessen kleinere Eisberge ins Meer gezogen werden und schließlich am schwarzen Basaltstrand wieder angespült werden. Die dabei entstehenden Mini-Eisberge bilden einen höchst ungewöhnlichen Kontrast zum dunkelschwarzen Strand.

Die letzte Station unserer Reise ist das Bergmassiv Vestrahorn hinter Hófn. Gerade im Winter, wenn die grasbewachsenen Hügeln am Strand leicht mit Schnee bedeckt sind, kann man hier ausgewöhnliche Aufnahmen machen. Von hier aus geht es wieder zurück nach Reykjavik, wo wir noch eine Nacht Zeit haben, alle Eindrücke dieser Reise zu verarbeiten.

Ihr lernt die Basics der Landschaftsfotografie und findet Euren eigenen Weg zur Fotografie. Außerdem wird die effiziente Bildbearbeitung an den täglichen Ergebnissen des Workshops trainiert.

In kleiner Gruppe, mit maximal 8 Teilnehmern, werden wir bereits frühmorgens starten, um uns keinen Sonnenaufgang entgehen zu lassen. Nach dem gemeinsamen Frühstück, stehen das Erlernen der technischen Grundlagen bzw. gemeinsame Bildbearbeitung in Lightroom auf dem Programm. Am späten Nachmittag begeben wir uns zur besten Location für die Dämmerungsaufnahmen und shooten bis zum Sonnenuntergang. Da im März mit einer verstärkten Tätigkeit bei Nordlichtern gerechnet werden kann, werden wir bis tief in die Nacht hinein fotografieren. Die einzige Einschränkung stellt nur das teilweise unberechenbare isländische Wetter dar.

Die Workshops dauern 7 Nächte/8 Tage, jeweils von Samstag bis Samstag. Unterkunft inkl. Frühstück, der Transport vor Ort mit 2 Bussen sowie der Workshop mit Walter Luttenberger und Alexander Koch sind im Preis inkludiert. Nicht inkludiert ist eine Reise-Rücktrittsversicherung sowie eine Auslandskranken- oder Gepäckversicherung. Ebenso nicht inkludiert sind die Anreise und das Abendessen sowie extra Getränke. Workshopbeginn ist am Samstag ab Eintreffen aller Teilnehmer am Flughafen Keflavik!

Termin 2019

März 2019

16.3.23.3.2019

Letzte Plätze verfügbar!

Preise

Fotoreise ab € 2630,-

alle Preise verstehen sich pro Person inkl. MwSt.

Highlights

  • Professionelle Foto-Guides – Walter Luttenberger & Alexander Koch
  • Kleine Gruppe – max. 8 Teilnehmer
  • Fotoreise für viele Ansprüche – Individuelles Coaching für Fortgeschrittene, perfekte Motive für Profis
  • Island Winter Impressionen – Mit ein wenig Glück inkl. Nordlichter!

Teilnehmerzahl

max. 8 Teilnehmer

Workshop­begleitung

Walter Luttenberger

Walter Luttenberger

Workshopleiter

Alexander Koch

Alexander Koch

Co-Leiter

„Da ich aufgrund meiner selbständigen (selbst + ständig) Erwerbstätigkeit für das schöne Hobby der Fotografie viel zu wenig Zeit finde, bin ich in den letzten Jahren übergegangen, zweimal im Jahr eine Fotoreise mit Könnern ihres Fachs zu unternehmen. Ich werde so gezielt zur richtigen Zeit an ausgewählte Plätze geführt, kann mich entspannt dem Fotografieren widmen und bin nicht mit dem organisatorischen Rundherum belastet. Ich habe einen professionellen Ansprechpartner sowie Gleichgesinnte um mich. Ich lege Wert auf komfortable Unterkünfte und anspruchsvolles Essen, da diese Zeit auch Urlaub und Entspannung für mich sein soll.

In diesem Sinn habe ich Walter bereits dreimal begleitet und freue mich auch schon auf die vierte Reise unter seiner Leitung. Walter ist Garant für entspannte Fototage in familiärer Atmosphäre. Über allem steht natürlich sein fotografisches Können und seine Bildsprache, von denen es zu lernen gilt. Ich schätze Walter für seine Ruhe und seinen unermüdlichen Einsatz. Gelungen ist auch Walters Zusammenarbeit mit Alex, der nicht nur ein wandelndes „fotografisches und technisches Lexikon“ ist und sein Wissen Tag und Nacht weiter gibt, sondern ebenso schöne Bilder etwas anderer Art zaubert.

Meine vierte Reise soll und wird sicherlich nicht die letzte sein. Ich sehe schon mit großem Interesse den neuen Destinationen entgegen, die sich in Planung und Umsetzung befinden.“

Gottfried Holzinger

Hobbyfotograf

„Ich war auf der Suche nach einem Fotografen, bei / von dem ich Neues lernen können sollte – über seine Herangehensweise beim Fotografieren, über das Sehen, über das Fotobusiness. Bei Walter Luttenberger habe ich genau das gefunden – und darüber hinaus eine großartige Persönlichkeit kennen gelernt: verbindend, charismatisch, humorvoll, begeisternd.

Ich erinnere mich an eine wundervolle Zeit in der Toskana, eine überaus angenehme Teilnehmer-Gruppe, und die vielen Ausfahrten zu den Fotospots der Region. Es sind viele tolle Bilder entstanden. Auch in der Bildbearbeitung konnte ich einige neue Inputs mitnehmen. Die Unterkunft passt optimal für diesen Workshop, hält die Gruppe zusammen, verpflegt und beherbergt originell und auf sehr gutem Niveau.

Kurzum: ich wurde durch diesen Workshop zum Fan – Fan der Toskana, Fan der Landschaftsfotografie und „Follower“ von Walter. 100% Empfehlung!“

Christian Huber

Profifotograf